Sprengungen in Grunewald: AVUS vorübergehend gesperrt

Berlin - Wegen kontrollierten Sprengungen von zwei Weltkriegsbomben auf dem Sprengplatz im Berliner Grunewald und im nahe gelegenen Jagen des Forstes müssen sich die Menschen am Mittwoch gegen 12 Uhr auf Straßensperrungen einstellen.

Die Berliner Polizei wird unter anderem diese abgebildete Weltkriegsbombe sperren.
Die Berliner Polizei wird unter anderem diese abgebildete Weltkriegsbombe sperren.  © Polizei Berlin/X

Laut Angaben der Polizei ist die AVUS (BAB 115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Spanische Allee sowie der Kronprinzessinnenweg zwischen Havelchaussee und Großer Stern in Grunewald betroffen.

Wann die Abschnitte wieder für den Verkehr frei sein werden, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Eine der Weltkriegsbomben sei vergangene Woche in Schmargendorf entschärft, die andere im Grunewald gefunden worden, vermeldete die Behörde am Mittwoch auf Instagram.

Berlin: Erster rein veganer Supermarkt: Rewe eröffnet Filiale in Berlin
Berlin Lokal Erster rein veganer Supermarkt: Rewe eröffnet Filiale in Berlin

Auch ein Lautsprecherwagen kommt zum Einsatz.

Auf dem Areal im Grunewald im Ortsteil Nikolassee wird neben gefundenen Blindgängern, Granaten und Munition aus dem Zweiten Weltkrieg auch illegales Feuerwerk gelagert.

Am 4. August 2022 kam es auf dem Gelände zu unkontrollierten Explosionen und es brach ein gewaltiger Waldbrand aus.

Die schwierigen Löscharbeiten zogen sich damals tagelang hin.

Titelfoto: Polizei Berlin/X

Mehr zum Thema Berlin Lokal: