Flucht vor Polizei: Männer crashen in Holocaust-Mahnmal!

Berlin - Das berühmte Berliner Holocaust-Mahnmal ist durch den Aufprall eines Autos beschädigt worden. Zuvor waren die Unfall-Fahrer vor der Polizei geflüchtet.

Nach dem Unfall am Holocaust-Mahnmal in Berlin-Mitte liegen noch Trümmerteile herum.
Nach dem Unfall am Holocaust-Mahnmal in Berlin-Mitte liegen noch Trümmerteile herum.  © Joerg Carstensen/dpa

Der Wagen fuhr in der Nacht zu Dienstag mit großer Wucht gegen einen niedrigen Block des Denkmals für die ermordeten Juden Europas nahe dem Brandenburger Tor, wie die Polizei berichtete.

Drei Männer waren demnach mit dem Auto gegen 3.30 Uhr vor der Polizei geflüchtet und dann von der Straße abgekommen.

Die Verdächtigen versuchten nach dem Unfall zu Fuß zu entkommen, wurden aber nach kurzer Zeit von der Polizei festgenommen.

Unfall in Berlin-Marzahn: Radlerin von Laster überrollt und schwer verletzt
Berlin Unfall Unfall in Berlin-Marzahn: Radlerin von Laster überrollt und schwer verletzt

Auf den veröffentlichten Fotos sind das Unfallauto und der beschädigte Betonblock zu sehen. Trümmerteile liegen herum, eine Flüssigkeit ist ausgelaufen.

Am Morgen wurde der Fluchtwagen abgeschleppt.

Titelfoto: Joerg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Berlin Unfall: