Fußgänger in Berlin von Bus überrollt und in Vorderachse eingeklemmt

Berlin - Ein Fußgänger ist am Montagabend in Berlin-Kreuzberg von einem Linienbus der BVG überrollt und schwer verletzt worden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen den eingeklemmten Mann unter dem Bus.
Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen den eingeklemmten Mann unter dem Bus.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, fuhr der Doppeldeckerbus der Linie M29 gegen 19.45 Uhr auf der Reichenberger Straße, als er beim Rechtsabbiegen in die Glogauer Straße den Mann erfasste.

32 Einsatzkräfte waren der Berliner Feuerwehr zufolge vor Ort und befreiten den eingeklemmten Fußgänger mit schwerem Gerät aus der Vorderachse des Busses. Der noch nicht identifizierte Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus und wird intensivmedizinisch versorgt.

Ersten Erkenntnissen zufolge ging der Mann an einer Fußgängerampel über die Straße. Ob bei Grün oder Rot ist noch unklar.

Mann will Gleise überqueren und wird von S-Bahn erfasst: Arm ab!
Berlin Unfall Mann will Gleise überqueren und wird von S-Bahn erfasst: Arm ab!

Der 54 Jahre alte Busfahrer stand unter Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die rund 45 Mitfahrenden blieben nach Angaben der Feuerwehr unverletzt.

Wegen der Rettungsmaßnahmen war die Kreuzung für mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei ermittelt nun zum Unfallgeschehen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall: