Schlimmer Tram-Unfall in Prenzlauer Berg: 57-Jähriger im Krankenhaus!

Berlin - Am Donnerstag wurde ein Mensch bei einem Unfall mit einer Straßenbahn lebensgefährlich verletzt!

Im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg kam es am Donnerstag zu einem schlimmen Unfall mit einer Straßenbahn. (Symbolbild)
Im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg kam es am Donnerstag zu einem schlimmen Unfall mit einer Straßenbahn. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Berliner Feuerwehr mitteilte, passierte das Unglück an der Kreuzung Landsberger Allee/ Storkower Straße in Prenzlauer Berg.

Dort wurde eine Person laut Mitteilung auf Twitter unter einer Straßenbahn eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt.

Sie konnte offenbar mit Unterstützung der BVG befreit und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht werden.

Berlin: Vereinsheim in Köpenick abgefackelt: Polizei schnappt Verdächtigen!
Berlin Feuerwehreinsatz Vereinsheim in Köpenick abgefackelt: Polizei schnappt Verdächtigen!

Bei dem Unfall seien zudem zwei weitere Menschen leicht verletzt worden.

Insgesamt rückten 33 Einsatzkräfte aus, um zu helfen.

Berliner Feuerwehr twittert zu Straßenbahn-Unfall

Update, 21. Januar, 15.41 Uhr: 57-Jähriger stationär im Krankenhaus aufgenommen

Wie die Berliner Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, handelt es sich bei der lebensbedrohlich verletzten Person um einen 57 Jahre alten Mann, der sich zur stationären Behandlung in einer Klinik befindet.

Er wurde am Donnerstagabend um etwa 18 Uhr im Bereich einer Tramstation der Linie M5 von einer Bahn erfasst. Näheres zu seinem aktuellen Gesundheitszustand konnte die Polizei auf Nachfrage nicht bekannt geben.

Der 41-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Berlin Unfall: