Sie ist die erste Präsidentin an einem Amtsgericht in Sachsen

Chemnitz - Mit Regina Tolksdorf (51) steht erstmals eine Frau an der Spitze eines Amtsgerichts in Sachsen.

Sie ist die erste Präsidentin an einem sächsischen Amtsgericht: Regina Tolksdorf (51).
Sie ist die erste Präsidentin an einem sächsischen Amtsgericht: Regina Tolksdorf (51).  © Sächsisches Staatsministerium

Die Juristin ist ab Freitag Präsidentin des Amtsgerichts Chemnitz.

Die gebürtige Westfälin tritt die Nachfolge von Martin Uebele (60) an, der bereits seit Dezember 2017 Präsident des Landgerichts Dresden ist.

Tolksdorf hatte 1994 ihre berufliche Laufbahn als Richterin auf Probe am Landgericht Zwickau und beim Oberlandesgericht Dresden begonnen. Anschließend wechselte sie zur Staatsanwaltschaft Zwickau sowie später als Richterin an das Landgericht Zwickau.

Chemnitz: Chemnitzer helfen Betroffenen: Über dieses Tabuthema wird kaum gesprochen
Chemnitz Chemnitzer helfen Betroffenen: Über dieses Tabuthema wird kaum gesprochen

Zuletzt war Regina Tolksdorf Direktorin des Amtsgerichts Plauen. Am Amtsgericht Chemnitz ist sie Chefin von rund 250 Mitarbeitern, darunter 38 Richter.

Mehr zum Thema Chemnitz: