Chemnitz: Endlich wieder Jugendweihen!

Chemnitz - Aufgeschoben war nicht aufgehoben: Am Samstag fanden endlich wieder Jugendweihe-Feiern statt. Diese waren wegen der Pandemie um fünf Monate verlegt worden.

Vollwertig: Feier und Programm mussten zwar wegen Corona verschoben werden, fanden am Samstag im Wasserschloss aber nicht abgespeckt statt.
Vollwertig: Feier und Programm mussten zwar wegen Corona verschoben werden, fanden am Samstag im Wasserschloss aber nicht abgespeckt statt.  © Uwe Meinhold

Im Wasserschloss Klaffenbach feierten gestern 52 Jugendweihlinge. 

"Der Zeitpunkt - ob Frühjahr oder Herbst - ist doch egal. Hauptsache, es gibt eine schöne Feier", fanden Michelle Feller (15), Anthony Prescher, Shelley Irmscher und Valentin Kolanowski (alle 14).

Unterhalten wurden die Schüler des Gymnasiums Einsiedel, der Oberschule Lichtenau und des Terra Nova Campus von der Band um Henrik Lehmann. 

Er ist Fachbereichsleiter für Rock, Pop und Jazz an der städtischen Musikschule Chemnitz. 

Dazu gab es eine Festrede, insgesamt dauerte das Programm etwa anderthalb Stunden. 

Durchgeführt wurde es je von Vormittag bis Nachmittag in drei Durchgängen.

"Die Zahl der Anmeldungen war nahezu gleich. Es gab circa ein bis zwei Absagen oder terminliche Umverlegungen pro Klasse", erläutert Rita Hoffmann, Chefin der Veranstaltungsagentur Midea (Brühl 51). 

Endlich Jugendweihe! Die Schüler, darunter Shelley Irmscher (14, 2.v.l.), freuten sich riesig.
Endlich Jugendweihe! Die Schüler, darunter Shelley Irmscher (14, 2.v.l.), freuten sich riesig.  © Uwe Meinhold

Im März hatten sich 419 Jugendweihlinge in Chemnitz angemeldet, in der Region Südwestsachsen waren es insgesamt 3 416.

"Für die Teilnehmer gab es keine Kostenerhöhungen. Allerdings für die Agentur, da alles neu und nochmals organisiert werden musste", so Hoffmann zum erhöhten finanziellen Aufwand als Veranstalter.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0