Schloss in Sachsen steht zum Verkauf: Der Preis ist hoch, aber danach wird's erst richtig teuer

Mittweida - Das Schloss: riesig, der Zustand: miserabel, der Preis: exorbitant. In Mittelsachsen ist eine komplette Schlossanlage zu verkaufen. Schloss Neusorge im Mittweidaer Ortsteil Zschöppichen sei die letzte barocke Sachsens, heißt es im Angebot. Doch das Ganze birgt enorme Risiken!

Das Schloss Neusorge in Mittweida verfällt immer mehr.
Das Schloss Neusorge in Mittweida verfällt immer mehr.  © Maik Börner

"10 bis 15 Millionen Euro müssen Sie schon in die Hand nehmen - und 30 bis 40 Bauarbeiter dort zwei bis vier Jahre lang durchschicken."

Der Berliner Makler Robert Choinka macht keinen Hehl daraus, dass es sich bei seiner Annonce auf dem Portal immobilienscout24.de um "ein schwieriges Thema" handelt.

Immerhin habe der Denkmalschutz ein Auge drauf. Das sei wohl die größte Hürde. Nicht nur die 1,2 Millionen Euro will sein Auftraggeber für Schloss Neusorge in Mittweida-Zschöppichen.

Chemnitz: Schwein aus Tierpark Chemnitz sagt Randale beim Achtelfinale vorher
Chemnitz Schwein aus Tierpark Chemnitz sagt Randale beim Achtelfinale vorher

Das löst bei Oberbürgermeister Ralf Schreiber (61, CDU) Kopfschütteln aus. "Dieser Kaufpreis entspricht bei Weitem nicht dem eigentlichen Wert", sagt er auf TAG24-Nachfrage. Ja, ein Gutachten habe mal 331.000 Euro ermittelt. "Aber das ist eine Weile her." Seitdem sei noch mehr verfallen.

Weil der Eigentümer (erneut) finanzielle Außenstände habe, solle das Schloss (erneut) in die Zwangsversteigerung. Dass nun Bewegung in die Sache komme, sähe er aber "mit Interesse". Denn es gäbe Interessenten.

Das Schloss befindet sich im Mittweidaer Ortsteil Zschöppichen.
Das Schloss befindet sich im Mittweidaer Ortsteil Zschöppichen.  © Maik Börner
Das Gebäude hat seine besten Tage hinter sich.
Das Gebäude hat seine besten Tage hinter sich.  © Maik Börner

"Nur es soll bitte seriös vonstattengehen", so Schreiber.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: