Auffahr-Crash in Chemnitz mit Unfallflucht und drei Verletzten, darunter zwei Kinder (4,7)

Chemnitz - Schwerer Unfall am Donnerstagnachmittag auf dem Chemnitzer Kaßberg.

Die Polizisten konnten den flüchtigen Unfallverursacher stellen. (Symbolbild)
Die Polizisten konnten den flüchtigen Unfallverursacher stellen. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Gegen 16.45 Uhr war ein Renault-Fahrer auf der Hartmannstraße in Richtung Leipziger Straße unterwegs. Als er verkehrsbedingt bremsen musste, kam es laut Polizeiangaben mit zwei weiteren Autos zu einem Auffahrunfall.

Die auf den Renault folgende VW-Fahrerin konnte noch rechtzeitig bremsen. Der anschließende Citroën-Fahrer reagierte jedoch zu spät und fuhr auf den Volkswagen auf. Dieser wurde durch den Zusammenprall auf den Renault geschoben.

Die VW-Fahrerin sowie zwei im Renault mitfahrende Mädchen im Alter von 4 und 7 Jahren wurden durch den Unfall leicht verletzt. An den drei Autos entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Abbiege-Crash in Chemnitzer City: Kreuzung kurzzeitig dicht
Chemnitz Unfall Abbiege-Crash in Chemnitzer City: Kreuzung kurzzeitig dicht

Der Citroën-Fahrer entfernte sich nach dem Aufprall unerlaubt zu Fuß vom Unfallort. Die Beamten fanden jedoch in seinem Auto ein Dokument, das den 42-Jährigen identifizierte. Bei der Feststellung des Mannes stellte sich heraus, dass der Tscheche keine gültige Fahrerlaubnis für Deutschland besaß.

Er muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall, wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: