Nach Bus-Unfall in Chemnitz: Führerschein weg!

Chemnitz - Nach einem Bus-Unfall am Freitag in Chemnitz stellte die Polizei den Führerschein einer 86-Jährigen sicher.

Der Hyundai krachte am Freitagnachmittag gegen den Linienbus.
Der Hyundai krachte am Freitagnachmittag gegen den Linienbus.  © Harry Härtel

Gegen 13.20 Uhr kam es zu dem Crash in Rabenstein.

Der Busfahrer (45) war auf der Unritzstraße in Richtung Zwickauer Straße unterwegs. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste.

"In Höhe der Kreuzung Unritzstraße, Am alten Weinberg und Pelzmühlenstraße fuhr ein Pkw Hyundai (Fahrerin: 86) mit unverminderter Geschwindigkeit in den Bereich ein. Dabei übersah die Hyundai-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Linienbus und es kam zum Unfall", teilte die Polizei am Samstag mit.

Chemnitz: Radfahrer auf dem Kaßberg schwer verletzt
Chemnitz Unfall Chemnitz: Radfahrer auf dem Kaßberg schwer verletzt

Die 86-Jährige und ihre Beifahrerin (85) wurden bei dem Crash nicht verletzt. Es stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass die 86-jährige Unfallverursacherin eine Gehbehinderung hat und auf einen Rollator angewiesen ist.

"Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde eine Anzeige wegen Gefährdung im Straßenverkehr aufgenommen sowie der Führerschein der 86-Jährigen sichergestellt", heißt es weiter.

Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro, der Hyundai musste abgeschleppt werden.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: