Wildschwein-Unfälle in Mittelsachsen: Gleich zweimal kollidieren Autos mit Tieren

Frankenberg - Gleich zweimal kam es am Sonntag bei Frankenberg (Mittelsachsen) zu Unfällen wegen Wildschweinen.

Bei beiden Wild-Unfällen blieben die Fahrer unverletzt. (Symbolbild)
Bei beiden Wild-Unfällen blieben die Fahrer unverletzt. (Symbolbild)  © Susann Prautsch/dpa

Am Sonntagmorgen war laut Polizei ein 60-jähriger VW-Fahrer auf der A4 in Höhe der Anschlussstelle Frankenberg in Richtung Dresden auf der Mittelspur unterwegs.

Als er dort zwei Wildschweine sah, konnte er nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte mit ihnen zusammen. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Am VW entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Am Sonntagabend traf es außerdem den 50-jährigen Fahrer eines Kleintransporters Mercedes, als er gegen 19.05 Uhr auf der Äußeren Hainicher Straße in Richtung Frankenberg unterwegs war.

Kreuzungscrash in Chemnitz: Opel und Hyundai krachen zusammen
Chemnitz Unfall Kreuzungscrash in Chemnitz: Opel und Hyundai krachen zusammen

Etwa 50 Meter vor dem Abzweig "Zur Rußbutte" überquerten mehrere Wildschweine die Fahrbahn von rechts nach links. Auch der 50-Jährige konnte den Tieren nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß mit zwei Wildschweinen.

Der Fahrer blieb auch in diesem Fall unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich hierbei auf etwa 10.000 Euro.

Titelfoto: Susann Prautsch/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: