Mammut-Projekt in Dresden: Der Hauptbahnhof bekommt endlich ein neues Dach!

Dresden - Höchste Eisenbahn für Sachsens Bahnhöfe! Die Deutsche Bahn (DB) geht die Modernisierung mehrerer Stationen im Freistaat an. Insgesamt 82 Millionen Euro sollen ausgegeben werden. Ein Schwerpunkt des Maßnahmenpakets: die Erneuerung des mehr als vier Fußballfelder großen Hallendaches auf dem Dresdner Hauptbahnhof.

Das vom britischen Star-Architekt Norman Foster (86) entworfene Dach (Fertigstellung 2006) sollte eigentlich 50 Jahre lang halten.
Das vom britischen Star-Architekt Norman Foster (86) entworfene Dach (Fertigstellung 2006) sollte eigentlich 50 Jahre lang halten.  © Steffen Füssel

"Am 16. Mai geht es hier los. Wir wollen nach und nach die Membran austauschen. Starten wollen wir mit dem Dach auf Höhe des Empfangsgebäudes", sagt Heiko Klaffenbach (55), der DB-Manager des Dresdner Hauptbahnhofs. Er wird die Arbeiten in den kommenden Jahren aufmerksam begleiten.

Noch bekommt man im Bahnhof nicht viel von der bevorstehenden Herkules-Aufgabe mit. Nur das grüne Netz unter dem Dach fällt ins Auge. Es soll den Arbeitern später als Bewegungsplattform dienen.

Das neue Dach aus Glasfaser und Teflon-Beschichtung wird mithilfe eines 100 Meter hohen Raupenkrans in Einzelteilen auf den Bahnhof gehievt. Von der 44 Millionen Euro teuren Investition verspricht die Bahn sich eine verbesserte Witterungsbeständigkeit und Selbstreinigung.

Ups, was macht das Gerüst da unter der Augustusbrücke?
Dresden Baustellen Ups, was macht das Gerüst da unter der Augustusbrücke?

Eine weitere geplante Neuerung im Gebäude: Die trichterförmigen Halterungen der Dachbögen sollen von oben durch Stahlglas abgedeckt werden. "Sechs bis sieben Tonnen Schnee auf einem Träger bleiben nicht ohne Folgen.", so Klaffenbach weiter. Mit dem Glas möchte man Beschädigungen entgegenwirken, das Wasser schneller abfließen lassen.

Bahnhofs-Manager Heiko Klaffenbach (55, v.l.n.r.) überreichte Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU), Staatssekretärin Ines Fröhlich (58, SPD) und Bahn-Vorstand Bernd Koch (61) ein Andenken an das alte Dach.
Bahnhofs-Manager Heiko Klaffenbach (55, v.l.n.r.) überreichte Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU), Staatssekretärin Ines Fröhlich (58, SPD) und Bahn-Vorstand Bernd Koch (61) ein Andenken an das alte Dach.  © Steffen Füssel
Ab dem 16. Mai geht es hier zur Sache: Arbeiter prüfen deshalb das grüne Netz unter dem Dach auf Spannkraft und bessern Mängel aus.
Ab dem 16. Mai geht es hier zur Sache: Arbeiter prüfen deshalb das grüne Netz unter dem Dach auf Spannkraft und bessern Mängel aus.  © Steffen Füssel

Der Bahnverkehr soll durch die Maßnahme nicht eingeschränkt werden. Bis 2025 plant die Bahn die Fertigstellung des Mammut-Projekts.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema: