48 Kilo Marihuana! Dresdner Zoll schnappt mutmaßlichen Drogenhändler

Dresden - Dem Zollfahndungsamt Dresden ist womöglich ein richtig dicker Fisch ins Netz gegangen!

Die GER Westsachsen stellte 48 Kilogramm Marihuana sicher.
Die GER Westsachsen stellte 48 Kilogramm Marihuana sicher.  © GER Westsachsen

Die GER Westsachsen - die 'Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landeskriminalamtes Sachsen und des Zollfahndungsamtes Dresden' - ermittelt derzeit unter Leitung der Staatsanwaltschaft Halle (Saale) gegen einen mutmaßlichen Drogendealer (27).

Der albanische Staatsangehörige war am 22. November festgenommen worden, nachdem er zwei Pakete aus Spanien in Empfang genommen hatte. Inhalt der Päckchen: Satte 48 Kilo Marihuana!

Wie das Zollfahndungsamt Dresden mitteilte, ergaben die bisherigen Ermittlungen, dass der 27-Jährige sogar noch weitere 36 Kilo Gras erhalten habe, die er vermutlich gewinnbringend weiterverkaufen wollte.

Dresden: Reizgas-Attacke in Dresdner Straßenbahn: Zwei 11-Jährige verletzt!
Dresden Crime Reizgas-Attacke in Dresdner Straßenbahn: Zwei 11-Jährige verletzt!

Nun sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Der Zoll wies allerdings darauf hin, dass die "Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge" noch nicht abgeschlossen seien.

Die Marihuana-Pakete waren von Spanien aus nach Deutschland geliefert worden.
Die Marihuana-Pakete waren von Spanien aus nach Deutschland geliefert worden.  © GER Westsachsen

Sie werden demnach noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Titelfoto: GER Westsachsen

Mehr zum Thema Dresden Crime: