Dresdner auf frischer Tat ertappt: Polizei schnappt Serien-Einbrecher

Dresden - Endlich! Die Polizei schnappte den Serien-Einbrecher (53), der Eigenheimbesitzern in Dresden seit Monaten schlaflose Nächte beschert hat.

Auch am Tannenweg schlug der Dresdner (53) zu.
Auch am Tannenweg schlug der Dresdner (53) zu.  © Holm Helis

Die Handschellen klickten bereits vor einer Woche.

Da hatte der Dresdner versucht, in eine Doppelhaushälfte in Leubnitz-Neuostra einzubrechen. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die den Ganoven auf der Wieckestraße stellte.

Seit Silvester sitzt er in U-Haft. Handys, Laptops, Bargeld Schmuck - alles, was nicht sperrig und gut zu veräußern ist, schätzte der 53-Jährige offenbar auf seinen Beutezügen.

Dresden: Fünfte bei der WM! Diese Orthopädin ist Dresdens stärkste Ü50-Frau
Dresden Kultur & Leute Fünfte bei der WM! Diese Orthopädin ist Dresdens stärkste Ü50-Frau

Mindestens fünf Angriffe auf Einfamilienhäuser kann das Team um Oberkommissar Alfred Ilg (34) dem Dresdner bereits jetzt zuordnen, darunter ein Einbruch am Tannenweg und drei Versuche in Meußlitz.

Die Soko ermittelt seit mehreren Monaten unter Hochdruck, denn seit dem Sommer schlugen die Einbrecher insgesamt 85 Mal zu.

Die Polizei geht davon aus, dass dem Dresdner noch mehr Einbrüche zugeschrieben werden können, aber vermutlich weitere Ganoven - möglicherweise auch reisende Banden - am Werk waren.

Oberkommissar Alfred Ilg (34) ermittelt seit Monaten mit seiner Soko.
Oberkommissar Alfred Ilg (34) ermittelt seit Monaten mit seiner Soko.  © Norbert Neumann

"Der 53-Jährige war bislang nicht polizeibekannt", so Polizeisprecher Uwe Hofmann (38). Auch Hinweise auf Drogen gibt es nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Crime: