Knacki haute Mithäftling in die Pfanne - Nachschlag vom Gericht

Dresden - Diese "Küchenschlacht" endete vor Gericht. Im Knast gerieten Häftlinge zwischen Pfannen und Töpfen aneinander. Biite H. (32) rastete dabei besonders aus und beruhigte sich auch den Tag über nicht mehr. Er prügelte weiter, bedrohte am Ende sogar Bedienstete. Nun saß der Schweißer aus Somalia vorm Amtsrichter in Dresden.

Biite H. (32) muss nun weitere Monate hinter Gitter.
Biite H. (32) muss nun weitere Monate hinter Gitter.  © Steffen Füssel

Als drei Häftlinge in der Stationsküche zum gemeinsamen, genehmigten Kochkurs aufkreuzten, stand Biite noch am Herd, brutzelte und machte keine Anstalten, das Feld zu räumen.

Auf Bitten der Bediensteten, endlich die Küche zu verlassen, wurde Biite ausfällig. Dabei schlug er einen Mithäftling, der gegen den Oberschrank knallte und kurz ohnmächtig wurde.

Immerhin: Der Somalier zog sich in seine Zelle zurück. Als am Nachmittag beim Hofgang ein Häftling mit ihm am vergitterten Fenster darüber sprach, griff Biite laut Anklage durch die Stäbe, zerrte am "Gegner" und stach ihn mit einer Gabel in die Wange.

Dresden: Mitten in Dresden! Maskierter Mann versucht Jungen (9) in Auto zu zerren
Dresden Crime Mitten in Dresden! Maskierter Mann versucht Jungen (9) in Auto zu zerren

Um weitere Ausraster zu verhindern, kam der wütende Somalier in den besonders gesicherten Haftraum. Dort drohte er auch noch den Bediensteten: "Wenn ich entlassen werde, schneide ich euch den Kopf ab."

Biite erklärte, er sei ständig provoziert worden, habe sich nur gewehrt. Der niedergeprügelte Mithäftling sagte: "Ich weiß nicht, was er auf einmal hatte. Wir waren doch vorher noch gemeinsam beim Sport." Auch der mit der Gabel verletzte Knacki berichtete: "Ich wollte nur vermitteln, kam mit ihm eigentlich aus. Aber plötzlich …"

Der Amtsrichter verurteilte den mehrfach einschlägig Vorbestraften zu acht Monaten Haft.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Crime: