Mann zieht in Linie 13 blank und belästigt junges Mädchen - Polizei sucht Zeugen!

Dresden - Am Donnerstagmorgen musste ein 13-jähriges Mädchen eine äußerst widerwärtige Erfahrung in der Straßenbahnlinie 13 in Richtung Mickten machen, als sich ein fremder Mann vor ihren Augen entblößte. Die Polizei sucht nach Zeugen zu dem Vorfall.

Der unbekannte Mann fuhr mit der Linie 13 in Richtung Mickten. Ab der Haltestelle "Bautzner Straße/Rothenburger Straße" begann er, sich anzufassen. (Symbolbild)
Der unbekannte Mann fuhr mit der Linie 13 in Richtung Mickten. Ab der Haltestelle "Bautzner Straße/Rothenburger Straße" begann er, sich anzufassen. (Symbolbild)  © Thomas Türpe

Wie die Polizeidirektion Dresden am Freitagmorgen mitteilte, hielt sich der Unbekannte während der Fahrt ab der Haltestelle "Bautzner Straße/Rothenburger Straße" im Bereich der vordersten Eingangstür der Linie 13 auf und machte sich schon im Vorfeld an seinem Gehänge zu schaffen.

Zwischen den Haltestellen "Bürgerstraße" und "Rathaus Pieschen" zog der Mann dann komplett blank und betrachtete dabei mit seinem entblößten Genital das junge Mädchen.

Die 13-Jährige verließ daraufhin am Rathaus Pieschen die Bahn, der Mann fuhr weiter.

Dresden: Hinter den Gittern der JVA Dresden: Sexuelle Übergriffe unter Häftlingen!
Dresden Crime Hinter den Gittern der JVA Dresden: Sexuelle Übergriffe unter Häftlingen!

Die Dresdner Polizei bittet nun nach Zeugen zu dem Vorfall, der sich im Zeitraum 7.50 Uhr bis 8 Uhr abspielte.

Wer hat etwas mitbekommen? - Polizei sucht nach Zeugen!

Die Polizei hofft auf Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können. (Symbolbild)
Die Polizei hofft auf Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können. (Symbolbild)  © Robert Michael/dpa

Folgende Täterbeschreibung liefert die Polizei für den unbekannten Mann:

  • circa 45 Jahre alt
  • schlank
  • etwa 1,85 Meter groß
  • dunkle Hose
  • lange, olivfarbene Jacke, die über seine Hüfte reichte
  • aufgenähte Deutschlandfahne auf einem Ärmel.

Unter folgender Nummer können sich Zeugen des Vorfalls mit sachdienlichen Hinweisen zu dem Täter an die Polizeidirektion Dresden wenden: 03514832233.

Titelfoto: Bildmontage: Robert Michael/dpa, Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Crime: