Polizei schnappt Amokfahrer am Zwinger: Passanten in Dresden verletzt

Dresden - Das hätte schlimm ausgehen können. Ein Amokfahrer raste am späten Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr mit einem Audi A6 (Kombi) durch Dresden und baute fünf Unfälle. Die Amokfahrt endete in der Innenstadt.

Zugriff! Am Zwinger endete die Amokfahrt.
Zugriff! Am Zwinger endete die Amokfahrt.  © Roland Halkasch

Unzählige Menschen genossen am Nachmittag das schöne Herbstwetter.

Auch waren noch viele Touristen in der Altstadt unterwegs, als plötzlich ein dunkler Audi über den Theaterplatz schoss, vor der Schinkelwache eine Laterne fällte, zwei Menschen leicht verletzte und weiter Richtung Taschenbergpalais raste.

Kaum auf der Ostra-Allee raste der Amokfahrer rechts in Richtung Bürgersteig und Zwingergraben. Der Bordstein gab dem Audi den Rest: Die Amokfahrt endete.

Dresden: Schäbig! Einbrecher steigen ins "Haus der Natur" ein, stehlen Schlangen und Reptilien
Dresden Crime Schäbig! Einbrecher steigen ins "Haus der Natur" ein, stehlen Schlangen und Reptilien

Polizei und Feuerwehr waren im Nu vor Ort, klingelten doch seit Minuten die Drähte heiß, denn der Mann, der allein in dem Audi saß, hatte insgesamt fünf Unfälle gebaut.

Bevor er ins Zentrum kam, hatte er an der Cottaer Straße und an der Fröbelstraße Haltestellen demoliert sowie an der Löbtauer Straße einen Crash gebaut.

Zu den Beweggründen konnte die Polizei am Sonntag noch nichts sagen. Nur: "Der Fahrer stand offenkundig unter Alkohol", so ein Polizeisprecher.

Er war so berauscht, dass er nicht einmal mehr ins Röhrchen pusten konnte. Der Audi mit Leipziger Kennzeichen soll auf den Amokfahrer zugelassen sein.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Crime: