Polizei stoppt Transporter vor der tschechischen Grenze: Geklaute E-Bikes im Wert von 30.000 Euro an Bord!

Bad Gottleuba-Berggießhübel - Am Donnerstag und Freitag konnte die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) zwei Transporter vor der tschechischen Grenze stoppen, in denen zwölf gestohlene E-Bikes im Wert von 30.000 Euro transportiert wurden.

Die Bundespolizei konnte zwei Transporter mit gestohlenen E-Bikes daran hindern, über die Grenze nach Tschechien zu entkommen. (Symbolbild)
Die Bundespolizei konnte zwei Transporter mit gestohlenen E-Bikes daran hindern, über die Grenze nach Tschechien zu entkommen. (Symbolbild)  © Hendrik Schmidt/dpa

Zuerst kontrollierte die Bundespolizei am Donnerstag auf der A17 an der Anschlussstelle Bad Gottleuba einen in Deutschland zugelassenen Kleintransporter, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht.

Einer der beiden bulgarischen Insassen des Fahrzeugs war der Polizei bereits bekannt. Der 21-Jährige hatte zuvor schon Diebstähle begangen.

Er und sein 29-jähriger Komplize konnten sich zwar mit gültigen Dokumenten ausweisen, jedoch bemerkten die Beamten der Bundespolizei den bis obenhin vollgepackten Laderaum des Transporters.

Dresden: Mit Messer bewaffnet! Mann raubt zwei Jugendliche am Panometer aus
Dresden Crime Mit Messer bewaffnet! Mann raubt zwei Jugendliche am Panometer aus

Bei genauerer Betrachtung der transportierten Gegenstände stellte sich schließlich heraus, dass sich dort insgesamt sechs unter Decken versteckte E-Bikes der Marken "KTM", "CUBE" und "Specialized" befanden, von denen vier Stück kurz vor Weihnachten in Osnabrück geklaut worden waren.

Auch für die übrigen zwei E-Bikes konnten die Bulgaren nicht nachweisen, dass sie ihnen gehören.

23 Stunden später: Ähnlicher Transporter, selbe Ladung

Die beschuldigten bulgarischen Staatsbürger haben die E-Bikes offenbar in Osnabrück und Kassel gestohlen. (Symbolbild)
Die beschuldigten bulgarischen Staatsbürger haben die E-Bikes offenbar in Osnabrück und Kassel gestohlen. (Symbolbild)  © Stefan Sauer/dpa

Am Freitag, 23 Stunden nach der ersten Kontrolle, wurden die Beamten der Bundespolizei dann außerdem auf einen zweiten Transporter derselben Bauart und mit Zulassung in Kassel aufmerksam.

Wieder waren zwei Bulgaren auf der A17 in Richtung Prag unterwegs. Bei den 28- und 36-jährigen Fahrzeuginsassen konnten erneut sechs hochwertige Elektro-Fahrräder sichergestellt werden.

Auch in diesem Fall ergab sich, dass zwei der E-Bikes in Kassel gestohlen worden waren. Für die weiteren vier konnten ebenfalls keine Eigentumsnachweise erbracht werden.

Dresden: Koks für 40.000 Euro bestellt und nicht geliefert: Vermeintlicher Drogenbetrüger in U-Haft!
Dresden Crime Koks für 40.000 Euro bestellt und nicht geliefert: Vermeintlicher Drogenbetrüger in U-Haft!

In beiden Fällen sollte das Diebesgut über die deutsch-tschechische Grenze gebracht werden.

Die Polizei Sachsen ermitteln nun gegen drei der vier Beschuldigten wegen des Verdachts der Hehlerei.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: