Einbruch mitten in Dresden: Diebe sollen 200.000 Euro aus dem Haus des Buches erbeutet haben!

Dresden - In der Dresdner Innenstadt hat es einen filmreifen Einbruch gegeben: Bislang unbekannte Diebe sollen am vierten Advent in das Haus des Buches eingedrungen sein und dort eine Riesensumme aus Tresoren geklaut haben!

Im Haus des Buches in Dresden hat es offenbar einen Einbruch gegeben!
Im Haus des Buches in Dresden hat es offenbar einen Einbruch gegeben!  © xcitepress/Benedict Bartsch

Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR Sachsen) berichtet, soll es bereits am vergangenen Sonntag zu dem Verbrechen gekommen sein. Demnach sollen unbekannte Täter "in den frühen Morgenstunden des vierten Advents" in ein Gebäude am Dr.-Külz-Ring eingedrungen sein.

In seinem Inneren findet man wiederum vor allem eine große Filiale der Buchhandlung "Thalia" - früher befand sich dort auch eine Commerzbank-Filiale, doch die ist seit Mai 2022 geschlossen.

Die Einbrecher sollen sich über die Tiefgarage Zugang zu dem Geschäftsgebäude verschafft haben, anschließend "überwanden sie nacheinander vier Türen, um in einen Tresorraum im Keller einzudringen", schreibt MDR Sachsen. Auf Nachfrage von TAG24 wollte die Polizei keine weiteren Auskünfte geben.

Dresden: Streik geht weiter: Heute wird Dresden noch mehr lahmgelegt
Dresden Streik geht weiter: Heute wird Dresden noch mehr lahmgelegt

Dort angekommen hätten die Täter dann einen Stahlschrank aufgebrochen und daraus einige Schlüssel für Tresore erbeutet.

Damit wiederum sollen die Einbrecher dann aus einem Geldschrank eine große Menge an Geld gestohlen haben - und zwar sage und schreibe 200.000 Euro!

"Laufendes Ermittlungsverfahren": Die Dresdner Polizei will noch nichts zu dem Einbruch sagen

Über die Tiefgarage könnten sich die Täter Zugang zum Gebäude verschafft haben.
Über die Tiefgarage könnten sich die Täter Zugang zum Gebäude verschafft haben.  © xcitepress/Benedict Bartsch

All diese Informationen will der MDR "aus Polizeikreisen" erfahren haben. Offiziell bestätigen konnte ein Sprecher der Dresdner Polizeidirektion lediglich, dass es "am zurückliegenden Wochenende einen Einbruch im Kellerbereich eines Geschäftsgebäudes am Dr.-Külz-Ring gegeben hat".

Genauere Angaben zu dem Verbrechen, zu den Tätern und zur Beute wollte der Beamte derzeit noch nicht verraten. Als Grund nannte er dafür, dass es sich noch um ein "laufendes Ermittlungsverfahren" handele.

Nach dem spektakulären Einbruch in der Dresdner Innenstadt bleiben also noch viele Fragen offen.

Titelfoto: xcitepress/Benedict Bartsch

Mehr zum Thema Dresden: