Fernzug kollidiert mit Schotterhaufen bei Dresden-Reick: Polizei sucht nach Zeugen

Dresden - Gefährlicher Unsinn! Am gestrigen Mittwochnachmittag legten bislang Unbekannte in Dresden einen Schotterstein-Haufen auf die Gleise. Für einen ICE wurde dies zum Verhängnis.

Bislang Unbekannte haben Schottersteine auf einem Gleis bei Dresden-Reick platziert, die letztlich einen ICE beschädigten. Die Polizei sucht nach Zeugen. (Symbolfotos)
Bislang Unbekannte haben Schottersteine auf einem Gleis bei Dresden-Reick platziert, die letztlich einen ICE beschädigten. Die Polizei sucht nach Zeugen. (Symbolfotos)  © Montage: 123RF/animaflorapicsstock, Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Dresdner Bundespolizei mitteilte, musste gegen 16.45 Uhr ein Fernzug an der Abstellanlage Dresden-Reick eine Gefahrenbremsung hinlegen, da Unbekannte eine Schotterstein-Blockade auf einem Gleis errichtet hatten.

Trotzdem konnte der Triebfahrzeugführer eine Kollision nicht mehr vermeiden. Der Drehgestell-Radlauf und eine Bugklappe wurden beschädigt. Verletzte gab es nicht.

Wie die Polizei berichtet, haben sich kurz nach dem Zusammenstoß drei Jugendliche von dem Unfallort in unbekannte Richtung entfernt.

Dresden: Grünes Licht für Infineon: Europas größte Chip-Fabrik entsteht in Dresden
Dresden Grünes Licht für Infineon: Europas größte Chip-Fabrik entsteht in Dresden

Es werden nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr geführt und Zeugen gesucht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der Nummer 0351/815020 entgegen.

Titelfoto: Montage: 123RF/animaflorapicsstock, Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden: