Feuer in Dresdner Hochhaus: Mann schwer verletzt, sieben Katzenbabys gerettet

Dresden - Bei einem Feuer in einer Hochhauswohnung in der Dresdner Südvorstadt erlitt eine Person schwere Brandverletzungen. Die anderen Mieter kamen mit dem Schrecken davon.

In einem Mehrfamilienhaus in der Hochschulstraße hat es gebrannt.
In einem Mehrfamilienhaus in der Hochschulstraße hat es gebrannt.  © Feuerwehr Dresden

Als es am Mittwochmorgen gegen 5 Uhr aus einer Wohnung in der Hochschulstraße plötzlich rauchte und qualmte, rückte die Feuerwehr sofort aus.

Während die Kameraden eine Drehleiter in Position brachten, kämpften sich gleich mehrere Trupps unter vollem Atemschutz zur Brandwohnung im siebten Stock vor.

In der völlig verrußten Wohnung trafen die Kameraden einen Mann an. Er erlitt schwere Brandverletzungen, wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. Wie die Polizei am Morgen auf TAG24-Nachfrage erklärte, stehe die Identität des Schwerverletzten noch nicht fest.

Dresden: Parkplatz-Ärger in Freital: Baum kracht plötzlich auf Autos
Dresden Feuerwehreinsatz Parkplatz-Ärger in Freital: Baum kracht plötzlich auf Autos

Außerdem fanden die Kameraden gleich mehrere Katzen in der Feuer-Wohnung vor, darunter sieben völlig durchnässte Katzenbabys - sie alle wurden gerettet und an die Profis des Gerätewagens Tier übergeben.

Sieben Katzenbabys konnten aus der völlig verrußten Wohnung gerettet werden.
Sieben Katzenbabys konnten aus der völlig verrußten Wohnung gerettet werden.  © Feuerwehr Dresden
Die Kätzchen erholen sich nun in Gesellschaft ihrer Mutter.
Die Kätzchen erholen sich nun in Gesellschaft ihrer Mutter.  © Tierheim

Nach Brand auf der Hochschulstraße: Feuerwehr rettet Katzenbabys aus großer Not

Die Besatzung des Gerätewagens Tier versorgte die kleinen Patienten. (Archivbild)
Die Besatzung des Gerätewagens Tier versorgte die kleinen Patienten. (Archivbild)  © Feuerwehr Dresden

Für die anderen Mieter im Haus endete der Einsatz hingegen glimpflich. Alle bleiben unverletzt, niemand musste seine Wohnung verlassen.

Man habe sich nach Einschätzung der Gefahrenlage vor Ort entschieden, die Menschen in ihren Wohnungen zu belassen, erklärte Feuerwehrsprecher Michael Klahre gegenüber TAG24. Stattdessen habe man umgehend Belüftungsmaßnahmen in Treppenhaus und Wohnung eingeleitet.

Nach den Löscharbeiten wurden im Haus Messungen durchgeführt. Die Schadstoffbelastung blieb unter Grenzwert, so der Sprecher.

Dresden: Brand in Gorbitz: Feuerwehr muss im Döner-Imbiss löschen
Dresden Feuerwehreinsatz Brand in Gorbitz: Feuerwehr muss im Döner-Imbiss löschen

Gegen 8 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. 60 Kameraden waren vor Ort. Die Katzenbabys kamen vorerst ins Tierheim und sollen im Lauf des Tages von einem Tierarzt untersucht werden.

Die Polizei ermittelt zum Hergang. Ein Brandursachenermittler ist inzwischen eingetroffen.

Titelfoto: Feuerwehr Dresden

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: