Hamburg Ahoi! Große Hafenrundfahrt für die "Dresden"-Passagiere

Dresden/Hamburg - Während der Dampfer "Dresden" am Dienstag einen Liegetag in Lauenburg einlegte, schipperte der Raddampfer "Kaiser Wilhelm" (1900 in Dresden erbaut) mit den Fahrgästen aus Sachsen zur Rundfahrt in den Hamburger Hafen - ein letztes Highlight, bevor in Finkenwerder dann der Passagierwechsel anstand.

Der Dampfer "Dresden" hatte gestern nach der langen Fahrt Liegetag in Lauenburg.
Der Dampfer "Dresden" hatte gestern nach der langen Fahrt Liegetag in Lauenburg.  © privat

Für einen Großteil der 151 Reisenden ging die Kreuzfahrt hier zu Ende.

Am Ufer warteten schon die Fahrgäste, die heute die Rückreise mit der "Dresden" in die sächsische Landeshauptstadt antreten. Mit großem Hallo begegneten sich die beiden Gruppen beim Ein- und Ausstieg.

"Es gab viel Lob für die Reise. Für viele wurde damit ein Kindheitstraum war", so Jochen Haubold (44), Nautischer Leiter bei der Weißen Flotte.

Dresden: Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf
Dresden Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf

Auf der "Dresden" in Lauenburg liefen derweil die Vorbereitungen für die Rückfahrt.

Das Schiff wurde geputzt und von außen abgespült.

Mit der "Kaiser Wilhelm" schipperten die Fahrgäste gestern in den Hamburger Hafen. In Finkenwerder war Passagierwechsel.
Mit der "Kaiser Wilhelm" schipperten die Fahrgäste gestern in den Hamburger Hafen. In Finkenwerder war Passagierwechsel.  © Bildmontage: privat (2)

Außerdem begrüßte Maschinist Enrico Kießling (51) Dampferfans zum Tag der offenen Tür auf dem Schiff.

Titelfoto: Bildmontage: privat (2)

Mehr zum Thema Dresden: