JOYNEXT Arena geht mit neuer Attraktion an den Start: Inline-Hockey-Belag statt Eisfläche

Dresden - "Rollen statt Kufen" heißt es ab sofort in der Dresdner JOYNEXT Arena! Anstelle des frostigen Eisspiegels erwartet die Sportler nun ein Inline-Hockey-Belag in der Trainingshalle.

In der Trainingshalle der JOYNEXT Arena wurde ein Inline-Hockey-Belag verlegt. Bis zum 25. Juni steht er Sportlern zur Verfügung.
In der Trainingshalle der JOYNEXT Arena wurde ein Inline-Hockey-Belag verlegt. Bis zum 25. Juni steht er Sportlern zur Verfügung.  © Holm Helis

Die Aktion läuft bis zum 25. Juni 2023. Solange können Freizeit-, Vereins- und Leistungssportler den Profi-Belag nutzen, der von der IIHF Inline-Hockey Weltmeisterschaft 2013 stammt.

"Endlich können wir nach der Premiere der Roller-Disco 2019 eine Neuauflage starten und damit wieder Roller-Begeisterte auf Inlineskates oder klassischen Rollschuhen begrüßen", freut sich Hallenmanager Steffen Baronick (46).

So biete die Inline-Hockey-Fläche in der eisfreien Zeit ein sportliches Pendant und verkürze damit das Warten auf die nächste Eissaison.

Dresden: Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf
Dresden Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf

Auch die Öffentlichkeit profitiert vom neuen Angebot: Im Rahmen der Roller-Disco 2023 kann der Belag am Freitag (12. Mai) von 19 bis 22 Uhr ausgiebig getestet werden. Der Eintritt kostet sechs Euro. Inlineskates können vor Ort gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Paar ausgeliehen werden.

Weitere Informationen - auch zur Anmietung der Hockey-Fläche - sind unter www.dresden.de abrufbar.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden: