23-Jähriger rastet an Haltestelle aus: Polizei schnappt ihn in flagranti!

Dresden - Was wohl in ihn gefahren war? Dresdner Polizisten konnten in der Nacht zu Donnerstag einen 23-Jährigen stellen, nachdem er an einem Haltestellenhäuschen an der Bautzner Straße ausgerastet ist.

Der 23-Jährige demolierte aus dem Nichts das Dach der Haltestelle "Waldschlösschen". (Archivbild)
Der 23-Jährige demolierte aus dem Nichts das Dach der Haltestelle "Waldschlösschen". (Archivbild)  © Steffen Füssel

Mitten in der Nacht hörten Zeugen in der Nähe der Haltestelle "Waldschlösschen" in der Radeberger Vorstadt plötzlich Geräusche.

Bei genauerem Hinsehen entdeckten sie einen jungen Mann, der auf das Glasdach des kleinen Häuschens geklettert war und dieses mit Schlägen und Tritten malträtierte.

Sie alarmierten umgehend die Polizei. Die Beamten der Polizeidirektion Dresden trafen gegen 4.30 Uhr an der Haltestelle ein.

Dresden: Rasenmäher-Zoff! Großer Streit in Dresden um eine Blühwiese
Dresden Lokal Rasenmäher-Zoff! Großer Streit in Dresden um eine Blühwiese

Dort konnten sie den 23-jährigen Griechen noch vor Ort stellen. Den von ihm an der Haltestelle angerichteten Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 1000 Euro.

Der junge Mann wird sich nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten müssen.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal: