Mann fährt in Dresden über Rot, flieht und greift Polizisten an: Drei Beamte verletzt

Dresden - Rotlicht-Verstoß in Dresden! In der Nacht zum heutigen Montag missachtete ein Mazda-Fahrer (28) ohne Licht eine rote Ampel in der Wilsdruffer Vorstadt und ging anschließend auf mehrere Beamte los.

Ein Mazda-Fahrer (28) floh nach einem Rotlicht-Verstoß vor der Polizei und griff anschließend zwei Beamte an. (Symbolfoto)
Ein Mazda-Fahrer (28) floh nach einem Rotlicht-Verstoß vor der Polizei und griff anschließend zwei Beamte an. (Symbolfoto)  © 123rf/foottoo

Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte, ereignete sich die Rotlicht-Fahrt gegen 0.25 Uhr an der Kreuzung Freiberger Straße/Ammonstraße.

Streifenpolizisten bemerkten den Vorfall und versuchten, den Mann zu stoppen. Dieser ignorierte sämtliche Anhalte-Signale und fuhr zum Sternplatz, wo er seinen Wagen abstellte.

Einer dortigen Kontrolle widersetzte sich der 28-Jährige vehement. Er griff zwei Beamten körperlich an, konnte aber letztlich fixiert werden. Drei Polizisten erlitten leichte Verletzungen.

Dresden: Neue Großbaustelle im Dresdner Südosten - Hier wird bis Ende 2025 gebaut
Dresden Neue Großbaustelle im Dresdner Südosten - Hier wird bis Ende 2025 gebaut

Ein Alkohol-Test ergab, dass der Mann 1,7 Promille intus hatte. Im Besitz eines Führerscheins war er nicht.

Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Zudem wurden Anzeigen gegen den 28-jährigen Deutschen wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Dresden: