Schlimmer Unfall in Ostsachsen: Feuerwehr muss Frau aus zerstörtem VW befreien

Sohland (Sachsen) - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der B98 in Wehrsdorf bei Sohland an der Spree. Eine Frau wurde schwer verletzt!

Der VW blieb auf der Seite liegen. Feuerwehrleute mussten die schwer verletzte Frau aus dem Auto befreien.
Der VW blieb auf der Seite liegen. Feuerwehrleute mussten die schwer verletzte Frau aus dem Auto befreien.  © Lausitznews/Toni Lehder

Nach ersten Angaben der Polizei war die Fahrerin eines VW aus Richtung Steinigtwolmsdorf kommend auf der Straße unterwegs, als sie plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Dort kollidierte sie zunächst mit einer Mauer und einem Verkehrsschild. Diese Hindernisse wirkten augenscheinlich wie ein Katapult.

Der Golf überschlug sich und blieb einige Meter weiter auf der Seite liegen.

Frau landete mit VW auf der Seite

Eine Mauer wirkte wie ein Katapult, über das der VW schoss und auf der Seite landete.
Eine Mauer wirkte wie ein Katapult, über das der VW schoss und auf der Seite landete.  © Lausitznews/Toni Lehder

Anrückende Kräfte der Feuerwehr mussten die Frau mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreien.

Sie wurde schwerverletzt dem Rettungsdienst übergeben. Ein Notarzt eilte mittels Rettungshubschrauber an den Einsatzort und kümmerte sich um die Patientin.

Sie kam in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Dresden: Zehn schöne Wochenendtipps für den Start in die Herbstferien!
Dresden Zehn schöne Wochenendtipps für den Start in die Herbstferien!

Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Möglich sei ersten Hinweisen nach, dass die Fahrerin gesundheitliche Probleme hatte und deshalb von der Fahrbahn abkam.

Mehrere Rettungskräfte waren vor Ort, um die schwerverletzte Fahrerin aus ihrem Auto zu befreien.
Mehrere Rettungskräfte waren vor Ort, um die schwerverletzte Fahrerin aus ihrem Auto zu befreien.  © Lausitznews/Toni Lehder

Die Oppacher Straße (B98) musste im Zuge der Rettungsarbeiten für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Das Unfallfahrzeug wurde abgeschleppt.

Titelfoto: Lausitznews/Toni Lehder

Mehr zum Thema Dresden Unfall: