Tragischer Unfall: Fahrerin (76) verwechselt Gas und Bremse - Schwer verletzt!

Görlitz - Tragische Verwechslung in Görlitz: Dort trat eine Autofahrerin (76) auf einem Parkplatz statt auf die Bremse auf das Gaspedal und krachte gegen die Hauswand eines Möbelmarktes.

An dem Opel Corso entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.
An dem Opel Corso entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.  © Lausitznews

Der Unfall passierte am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr bei der Warenabholung der Märkte von "Porta Möbel" und "Möbel Boss" an der Robert-Bosch-Straße.

Die Polizei Görlitz bestätigte TAG24, dass die 76-Jährige Gas und Bremse verwechselte. Anzeichen für eine Fahruntauglichkeit beispielsweise durch Alkohol gab es nicht.

Demnach krachte sie mit ihrem Opel Corsa in die Fassade. Durch die Wucht des Aufpralls öffneten sich beide Airbags im Fahrzeug. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die Beifahrerin (73) leicht.

Dresden: Mit 1,4 Promille in Dresden unterwegs: Mazda bleibt in Gleisen stecken
Dresden Lokal Mit 1,4 Promille in Dresden unterwegs: Mazda bleibt in Gleisen stecken

Ein Notarzt kümmerte sich zunächst um die beiden Frauen. Sie wurden zur weiteren Behandlung in das Klinikum Görlitz gebracht.

Die Kameraden der Feuerwehr stellten unterdessen den Brandschutz sicher und sorgten dafür, dass sich auslaufende Betriebsstoffe nicht weiter ausbreiteten.

Die Polizei Görlitz ermittelt wegen eines Unfalls an der Robert-Bosch-Straße in Görlitz.
Die Polizei Görlitz ermittelt wegen eines Unfalls an der Robert-Bosch-Straße in Görlitz.  © Lausitznews

Der Opel ist nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden am Fahrzeug liegt bei 25.000 Euro. Ein Abschleppdienst holte das Auto ab. Der Schaden an der Fassade des Möbelhauses liegt bei rund 2000 Euro.

Titelfoto: Montage: LausitzNews (2)

Mehr zum Thema Dresden Unfall: