Fieser "Pimmel"-Anschlag auf Leipzigs Verkehrsbetriebe

Leipzig – Geschmackloser Anschlag auf die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB): Unbekannte haben im Straßenbahnhof Leutzsch mehrere Penis-Graffiti gesprüht. Zudem wurde ein ganzer Straßenbahnzug verwüstet und Werkzeug aus dem Depot gestohlen.

Geschmacklos: Unbekannte sprühten mehrere Penis-Graffiti in den Straßenbahnhof Leutzsch.
Geschmacklos: Unbekannte sprühten mehrere Penis-Graffiti in den Straßenbahnhof Leutzsch.  © Alexander Bischoff

Die Täter drangen in der Nacht zum Dienstag in die Wartungshalle des Straßenbahnhofs ein. Dort war die erst 2021 in Dienst gestellte Solaris-Tram 1035 gerade zur Wartung.

Laut Polizei besprühten die Eindringlinge den Straßenbahnzug auf 35 Metern Länge. Neben aufwendigen Pieces sprühten die Unbekannten auch dreiste Parolen wie "Sorry, Kommt nicht wieder vor" und "FCK LVB".

Wände und Tore der Werkstatt "verzierten" die Schmierfinken mit Phallus-Bildern, hinterließen dabei auch ihre persönlichen Tags "MUG" und "BES".

Leipzig: 4,36 Promille! Mann fährt völlig betrunken durch Leipzig - und hat Alkoholflaschen dabei
Leipzig Crime 4,36 Promille! Mann fährt völlig betrunken durch Leipzig - und hat Alkoholflaschen dabei

Schlimmer noch: "In der Straßenbahn wurden Sitze aufgeschlitzt und aus der Werkstatt Werkzeuge gestohlen", berichtete eine Polizei-Sprecherin gegenüber TAG24. Was eigentlich untypisch für die Graffiti-Szene ist und dafür spricht, dass neben den Sprayern noch weitere Personen an der Aktion beteiligt waren.

Nach ersten Schätzungen geht der angerichtete Schaden in die Hunderttausende.

Auch ein ganzer Straßenbahnzug fiel den Sprayern zum Opfer.
Auch ein ganzer Straßenbahnzug fiel den Sprayern zum Opfer.  © Alexander Bischoff
Freche Parolen wurden ebenfalls hinterlassen ...
Freche Parolen wurden ebenfalls hinterlassen ...  © Alexander Bischoff
... unter anderem der dreiste Spruch "Sorry, kommt nicht wieder vor".
... unter anderem der dreiste Spruch "Sorry, kommt nicht wieder vor".  © Alexander Bischoff

Die Kripo sicherte Spuren und fahndet nun in der Leipziger Sprayer-Szene nach den Tätern.

Titelfoto: Montage: Alexander Bischoff

Mehr zum Thema Leipzig Crime: