Hunderte Teilnehmer bei Pro-Russland-Demo in Frankfurt

Frankfurt am Main - Mehrere Hundert Menschen haben am Sonntag in der Frankfurter Innenstadt gegen Sanktionen gegen Russland demonstriert.

Weit weniger als die gemeldeten 1500 Teilnehmer beteiligten sich am Sonntag an der pro-russischen Demonstration in Frankfurt.
Weit weniger als die gemeldeten 1500 Teilnehmer beteiligten sich am Sonntag an der pro-russischen Demonstration in Frankfurt.  © dpa/Sebastian Gollnow

Zu dem Protest hatte der Verband der Russlanddeutschen in Hessen aufgerufen.

Die Zahl der Teilnehmer, die unter anderem die Öffnung der Gasleitung Nord Stream forderten, lag deutlich unter den 1500 angemeldeten Menschen.

Andere russlanddeutsche Gruppen hatten sich zuvor von der Veranstaltung distanziert.

Frankfurt: Pfefferspray-Attacke in Frankfurt geht voll daneben: Täter sprüht sich selbst ein
Frankfurt Lokal Pfefferspray-Attacke in Frankfurt geht voll daneben: Täter sprüht sich selbst ein

Zeitgleich protestierten mehrere Hundert Menschen gegen den russischen Angriff auf die Ukraine.

Parallel zur pro-russischen Demo gingen auch viele Menschen auf die Straße, um gegen den russischen Angriff auf die Ukraine zu demonstrieren.
Parallel zur pro-russischen Demo gingen auch viele Menschen auf die Straße, um gegen den russischen Angriff auf die Ukraine zu demonstrieren.  © dpa/Sebastian Gollnow

Viele von ihnen trugen Fahnen in den ukrainischen Nationalfarben blau und gelb.

Nach Angaben der Polizei verliefen die Kundgebungen mit anschließender Demonstration ohne Zwischenfälle.

Titelfoto: dpa/Sebastian Gollnow

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal: