Frankfurt: Polizei schießt Mann in S-Bahnstation nieder

Frankfurt am Main - Die Polizei in der Mainmetropole Frankfurt hat nach eigenen Angaben auf einen Angreifer in der S-Bahnstation Gateway Gardens geschossen.

Nach ersten Informationen hat die Polizei mindestens einen Schuss auf einen Mann abgefeuert, die S-Bahn-Station Gateway Gardens wurde gesperrt.
Nach ersten Informationen hat die Polizei mindestens einen Schuss auf einen Mann abgefeuert, die S-Bahn-Station Gateway Gardens wurde gesperrt.  © 5vision.media

Der Mann sei verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Worum es bei dem Zwischenfall am Mittwoch in der Nähe des Frankfurter Flughafens ging, blieb zunächst unklar.

Wie schwer der Mann verletzt wurde, war ebenfalls nicht bekannt.

Nähere Einzelheiten zu dem Einsatz lägen noch nicht vor, sagte der Sprecher. Die Beamten hätten mindestens einen Schuss abgegeben.

Frankfurt: Frankfurter Goethe-Uni wehrt sich strikt gegen absolutes Gender-Verbot
Frankfurt Lokal Frankfurter Goethe-Uni wehrt sich strikt gegen absolutes Gender-Verbot

Nach dem Zwischenfall wurde der Bahnhof laut Polizei abgesperrt.

Die Station wird von den S-Bahnlinien 8 und 9 angefahren. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) berichtete von Teilausfällen und Verspätungen auf der Strecke wegen eines Polizeieinsatzes im Bereich Gateway Gardens.

Die S8 fahre über den Flughafen-Fernbahnhof. Die Linie S9 werde umgeleitet bis Raunheim, teilte der RMV mit.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal: