Zwei Verletzte nach Rangelei im Phoenixviertel: Auch ein Messer war im Spiel

Hamburg - Im berüchtigten Phoenixviertel in Hamburg-Harburg ist es wieder zu einem Gewaltdelikt gekommen. Dabei ist auch ein Messer im Spiel gewesen.

Rettungskräfte und Polizei mussten am späten Donnerstnachmittag ins Harburger Phoenixviertel ausrücken.
Rettungskräfte und Polizei mussten am späten Donnerstnachmittag ins Harburger Phoenixviertel ausrücken.  © André Lenthe Fotografie

Am frühen Donnerstagabend um 17.28 Uhr musste die Polizei an die Wilsdorfer Straße ausrücken, wie ein Sprecher im Lagezentrum gegenüber TAG24 bestätigte.

Dort sei es zu einer Auseinandersetzung zwischen fünf Männern gekommen, in deren Verlauf einer der Beteiligten eine Verletzung mit einem Messer im Rücken erlitt.

Auch eine weitere Person erlitt Verletzungen.

SEK führt Mann ab: Er soll bewaffnet gewesen sein
Hamburg Crime SEK führt Mann ab: Er soll bewaffnet gewesen sein

Am frühen Abend konnte die Polizei Hamburg einen Tatverdächtigen in einem naheliegenden Parkhaus festnehmen.

Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.

Originalmeldung vom 9. Februar 2023 um 19.48 Uhr, Update um 22.06 Uhr

Titelfoto: André Lenthe Fotografie

Mehr zum Thema Hamburg Crime: