Mann schreit vom Balkon, dass er Menschen abstechen will: SEK rückt an

Hamburg - Beunruhigende Szenen in Hamburg: Im Stadtteil Eilbek stand Mittwochabend ein Mann auf seinem Balkon und schrie, dass er Menschen abstechen will. Das SEK rückte an und beendete den Spuk nach wenigen Stunden.

Polizisten führen den halbnackten Mann ab.
Polizisten führen den halbnackten Mann ab.  © Blaulicht-News.de

Ein Anrufer meldete um 21.34 Uhr, dass ein Mann von einem Balkon im dritten Stock eines Gebäudes an der Marienthaler Straße Drohungen schrie, sagte ein Sprecher des Lagedienstes der Polizei. Während des Notrufs waren die Schreie deutlich im Hintergrund zu hören. Der Mann rief demnach, dass er Menschen abstechen will.

Eine Streife fuhr hin; die Beamten riefen schnell nach Unterstützung, da sich die Lage tatsächlich als bedrohlich herausstellte. Am Ende ging sie aber glimpflich aus.

Beamte des Spezialeinsatzkommando (SEK) rückten an. Um 23.20 Uhr hieß es: "Zugriff!" Die Spezialeinheit stürmte die Wohnung. Fotos zeigen, wie ein Polizeihund den halbnackten Mann in den Arm beißt, dabei wurde er leicht verletzt.

Autofahrer durchbricht Schranke von Verwahrstelle am Flughafen und flüchtet
Hamburg Crime Autofahrer durchbricht Schranke von Verwahrstelle am Flughafen und flüchtet

Er konnte überwältigt und festgenommen werden. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Offenbar war der Mann alleine in der Wohnung. Weitere Angaben zu seiner Identität konnte der Polizeisprecher nicht machen.

Ein Polizeihund packt den Mann in seiner Wohnung am Arm.
Ein Polizeihund packt den Mann in seiner Wohnung am Arm.  © Blaulicht-News.de
SEK-Beamte verlassen den Einsatzort, nachdem sie die Wohnung gestürmt hatten.
SEK-Beamte verlassen den Einsatzort, nachdem sie die Wohnung gestürmt hatten.  © Blaulicht-News.de

Bei dem Einsatz gab es keine weiteren Verletzten. Ein Messer fanden die Beamten nach Polizeiangaben nicht. Die Ermittlungen laufen.

Titelfoto: Montage: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: