Messerstecherei am Hamburger Hauptbahnhof: Ein Mann lebensgefährlich verletzt, Täter flüchtig

Hamburg - Am Freitagabend wurde ein Mann am Hamburger Hauptbahnhof bei einer Messerstecherei lebensgefährlich verletzt.

Polizisten stehen am abgesperrten Tatort.
Polizisten stehen am abgesperrten Tatort.  © Blaulicht-News.de

Der Lagedienst der Hamburger Polizei bestätigte den Vorfall am Samstagmorgen. Die Ermittlungen laufen, so der Sprecher gegenüber TAG24.

Am Vormittag teilte Oberstaatsanwältin Mia-Christine Sperling-Karstens mit, dass das Opfer in der Kirchenallee mit mehreren Messerstichverletzungen aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Der Tatverdächtige sei flüchtig, so Sperling-Karstens weiter.

Aus Spaß auf Gleise springen: Polizei warnt vor leichtsinnigen Aktionen
Hamburg Crime Aus Spaß auf Gleise springen: Polizei warnt vor leichtsinnigen Aktionen

"Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen erscheint es möglich, ich sage das vorsichtig, dass der Tatverdächtige und der Geschädigte bereits vor dieser konkreten Auseinandersetzung gestern Abend schon mal aufeinander getroffen sind und eine Auseinandersetzung hatten."

Weitere Informationen werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht erteilt.

Die Polizei und die für Kapitaldelikte zuständige Abteilung der Staatsanwaltschaft habe die Ermittlungen aufgenommen.

Erstmeldung: 8.56 Uhr. Aktualisierung: 11.31 Uhr.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: