Ex-Freund geht auf Frau los und stirbt nach Messerstecherei

Hamburg - Nach einer Messerstecherei mit drei beteiligten Menschen am Freitagabend in Hamburg-Niendorf ist einer der Männer in der Nacht auf Montag verstorben. Jetzt ermittelt die Mordkommission.

Der Ex-Freund (†42) wurde am Freitag mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht.
Der Ex-Freund (†42) wurde am Freitag mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht.  © JOTO

Wie die Polizei am Montag mitteilte, suchte ein 42-Jähriger am Freitagabend seine Ex-Freundin (46) in deren Niendorfer Wohnung auf und griff diese an.

Der verletzten Frau gelang es, einen Hilferuf an ihre Familie abzusenden, woraufhin ihr 52-jähriger Bruder ihr wenig später zur Hilfe eilte.

Nach ersten Erkenntnissen soll es zwischen den Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, im Zuge derer der 42-jährige mutmaßliche Angreifer lebensbedrohlich mit einem Messer verletzt worden sei.

Hamburg: Warnung vor Überflutungen: Starkregengefahrenkarte für ganz Hamburg verfügbar
Hamburg Lokal Warnung vor Überflutungen: Starkregengefahrenkarte für ganz Hamburg verfügbar

Die genauen Umstände zur Entstehung der Verletzung sowie die Prüfung eventueller Rechtfertigungsgründe sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen, so die Polizei.

Der Ex-Freund wurde nach dem Angriff in ein Krankenhaus gebracht und intensivmedizinisch behandelt, bis er vergangene Nacht seinen schweren Verletzungen erlag.

Der tatverdächtige 52-Jährige wurde noch am Tatort vorläufig festgenommen, kurz darauf aber aufgrund mangels dringendem Tatverdachts wieder entlassen.

Spezialisten der Mordkommission haben die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: