Polizeieinsatz am Hauptbahnhof: Aktivisten kleben sich auf Kreuzung fest!

Hamburg - Aktivisten der Umweltschutzbewegung "Extinction Rebellion" haben am Donnerstagmorgen für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt.

Aktivisten blockieren den Glockengießerwall in Hamburg.
Aktivisten blockieren den Glockengießerwall in Hamburg.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Sie blockierten den Glockengießerwall am Hamburger Hauptbahnhof und forderten von der Politik Klimaneutralität bis 2025.

Beide Fahrtrichtungen wurden gesperrt. Mehrere Teilnehmer klebten zudem ihre Handflächen auf dem Asphalt fest. Sie trugen Plakate mit der Aufschrift: "Ein Planet. Eine Chance."

"Dies ist erneut unser Weckruf an alle, die noch schlafen. Sonntag ist #Klimawahl", hieß es in einer Mitteilung auf Twitter. Und weiter: "Die nächste Regierung ist die letzte, die noch eine Chance hat, die Klimakrise einzudämmen. #HandeltJetzt, es geht ums Überleben!"

Hamburg: Sturmtief "Hendrik" hat in Hamburg zugeschlagen: Baum kracht auf Auto und Mehrfamilienhaus
Hamburg Lokal Sturmtief "Hendrik" hat in Hamburg zugeschlagen: Baum kracht auf Auto und Mehrfamilienhaus



Die Polizei löste die spontane Demonstration inzwischen wieder auf. Der Verkehr konnte freigegeben werden.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Politik: