Mann leiht sich Wagen von Autohaus: Erst Wochen später wird Mitarbeiter misstrauisch

Dessau-Roßlau - Wie dreist ist das denn? Ein Mann aus Dessau hat von einem Autohaus einen Leihwagen bekommen – allerdings nie zurückgegeben. Als die Polizei bei ihm auftauchte, erlebte sie eine Überraschung.

Auf dreiste Art und Weise hat ein 43-Jährige offenbar versucht, an Autos heranzukommen. (Symbolbild)
Auf dreiste Art und Weise hat ein 43-Jährige offenbar versucht, an Autos heranzukommen. (Symbolbild)  © 123RF/peopleimages12

Die Beamten wurden eigenen Angaben zufolge am gestrigen Freitag von einem Mitarbeiter des Autohauses in Dessau-Nord informiert, nachdem der Wagen wochenlang nicht zurückgegeben worden war.

Doch das ist nicht alles: Auch die Mietgebühr wurde nie beglichen.

So habe ein 43-Jähriger bereits im April einen Neuwagen in Auftrag gegeben. "Bis zur Fertigstellung und Übergabe wurde die Nutzung eines Leihwagens vereinbart", so ein Polizeisprecher.

Scam-Risiko Bitcoin! 43-Jähriger hat "erheblichen finanziellen Verlust" zu verkraften
Betrugsfälle Scam-Risiko Bitcoin! 43-Jähriger hat "erheblichen finanziellen Verlust" zu verkraften

Als sein Auto vor rund zwei Wochen abholbereit war, habe der Mann die Betreiber des Autohauses immer wieder vertröstet, schob eine angebliche Krankheit vor.

Als Polizisten schließlich die Adresse des Verdächtigen überprüften, fanden sie nicht nur den mutmaßlich unterschlagenen Leihwagen vor, sondern auch zwei weitere neuwertige Autos. Auch diese hatte er offenbar gemietet, jedoch nie bezahlt.

Alle Fahrzeuge wurden sichergestellt, gegen den 43-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Titelfoto: 123RF/peopleimages12

Mehr zum Thema Betrugsfälle: