Prozessbeginn nach Gräueltaten: Gesamte Familie soll Frau (28) misshandelt und gequält haben

Münster – Zwei Brüder und deren Eltern müssen sich seit Freitag in Münster vor Gericht verantworten, weil sie die Ehefrau des älteren Bruders jahrelang misshandelt und gequält haben sollen.

Zwei Brüder und deren Eltern müssen sich vor dem Landgericht in Münster verantworten. (Symbolbild)
Zwei Brüder und deren Eltern müssen sich vor dem Landgericht in Münster verantworten. (Symbolbild)  © Guido Kirchner/dpa

Unter anderem geht es in dem Prozess vor dem Landgericht der nordrhein-westfälischen Stadt um Vergewaltigung und häusliche Gewalt. Alle vier Angeklagte sollen der Frau im gemeinsamen Haus in Münster zwischen 2014 und 2021 Gewalt angetan haben.

Dem 28-jährigen Ehemann der Frau wird vorgeworfen, sie zweimal vergewaltigt und ihr während einer Schwangerschaft in den Bauch getreten zu haben. Laut Staatsanwaltschaft soll er der Frau auch mit Faustschlägen das Nasenbein gebrochen haben.

Misshandelt wurde das Opfer laut Anklage auch von ihrem 20-jährigen Schwager. Dieser soll sie etwa mit Schlägen traktiert haben, weil sie sein Zimmer nicht aufgeräumt hatte.

Nach Klage einer Düsseldorferin gegen Bau einer Bahnlinie: OVG betont Ausbau des ÖPNV!
Gerichtsprozesse NRW Nach Klage einer Düsseldorferin gegen Bau einer Bahnlinie: OVG betont Ausbau des ÖPNV!

Dem Vater wird unter anderem vorgeworfen, seine Schwiegertochter begrapscht zu haben.

Seine Frau soll die Schwiegertochter mehrmals geschlagen haben – unter anderem mit einem Eimer und gegen einen Spiegel.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse NRW: