18 Brände in Wolfsburger Stadtgebiet: Polizei nimmt verdächtigen Feuerteufel fest

Wolfsburg - Von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen sind im Wolfsburger Stadtteil Westhagen 18 Brände ausgebrochen. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen und nach einer Anhörung wieder freigelassen.

Die Feuerwehr in Wolfsburg kam nicht zur Ruhe und musste von Sonntag auf Montag bei 18 Bränden zum Einsatz ausrücken. (Symbolbild)
Die Feuerwehr in Wolfsburg kam nicht zur Ruhe und musste von Sonntag auf Montag bei 18 Bränden zum Einsatz ausrücken. (Symbolbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Der Feuerteufel hatte es dabei auf Holzpaletten, Verpackungen, Müllsäcke sowie 14 Müllcontainer abgesehen.

Den größten Schaden verursachte er bei einem Brand von Holzpaletten in der Lieferzone eines Aldi-Marktes in der Suhler Straße. Dabei fing das Dach des Gebäudes Feuer und musste für die Löscharbeiten aufgerissen werden.

Personen wurden bei den Bränden nicht verletzt. Durch Eingreifen von Bürgern und schnell angerückten Einsatzkräften konnte größtenteils Schlimmeres verhindert werden.

24-Jähriger spielt mit Softairwaffe und löst Großeinsatz aus
Polizeimeldungen 24-Jähriger spielt mit Softairwaffe und löst Großeinsatz aus

Der Zündler soll insgesamt einen Schaden von 120.000 Euro verursacht haben, teilte die Polizei Wolfsburg mit.

Am frühen Montagmorgen gegen 2.50 Uhr klickten dann bei einem 25-Jährigen die Handschellen. Der Mann wurde in der Nähe eines Brandortes aufgefunden und vorläufig festgenommen.

Nach Abschluss einer ersten Anhörung wurde er allerdings wieder entlassen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Braunschweig hat wegen fehlenden Haftgründen keinen Antrag auf einen Haftbefehl gestellt.

Ob der Verdächtige wirklich für die Brände verantwortlich ist, wird noch von Ermittlern der Polizei untersucht.

Zeugen, die Hinweise zu Personen in der Nähe von Brandorten geben können, werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Telefonnummer 05361/46460 zu melden.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: