Mit 2,5 Promille: Autofahrer schlägt nach Vollbremsung an Tankstelle um sich

Riesa - Die Polizei ermittelt gegen einen 41-jährigen Mazda-Fahrer, der sich am Montagnachmittag überhaupt nicht im Griff hatte, wegen Körperverletzung, Nötigung und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Nach einer einzigen Chaos-Fahrt ermittelt die Polizei gegen den 41-Jährigen gleich wegen drei Straftaten. (Symbolbild)
Nach einer einzigen Chaos-Fahrt ermittelt die Polizei gegen den 41-Jährigen gleich wegen drei Straftaten. (Symbolbild)  © chris77ho/123RF

Zum ersten Mal auffällig wurde der 41-jährige Deutsche nach Angaben der Polizeidirektion Dresden gegen 15.40 Uhr, als er mit seinem Mazda aus dem Nichts eine Vollbremsung auf der Rostocker Straße in Richtung Gröba einlegte.

Durch seine riskante Aktion im Straßenverkehr gefährdete der 41-Jährige einen hinter ihm fahrenden 28-Jährigen mit seinem VW Caddy, der gezwungen wurde, stark in die Eisen zu gehen, um eine Kollision zu vermeiden.

Doch mit einem waghalsigen Verkehrs-Manöver war die Sache noch nicht erledigt. Auf einem naheliegenden Tankstellengelände wurde der Mazda-Fahrer schließlich gewalttätig.

Tragisches Flugzeugunglück in Südhessen: Pilot kommt ums Leben
Polizeimeldungen Tragisches Flugzeugunglück in Südhessen: Pilot kommt ums Leben

Als der 28-Jährige aus seinem VW ausstieg, wurde er vom 41-Jährigen angegriffen und geschlagen.

Mit seinem Mazda ergriff der Schläger die Flucht und verursachte kurze Zeit später bereits weiteres Chaos auf der Straße.

Polizei schnappt den Übeltäter drei Stunden später!

Im Anschluss an den gewaltsamen Übergriff informierte der 28-jährige Caddy-Fahrer zunächst die Polizei. Die Beamten kamen dem gesuchten Rowdy schließlich drei Stunden später bei einer Verkehrskontrolle auf die Schliche, als der 41-Jährige mal wieder negativ auffiel.

Auf der Florian-Geyer-Straße entschied sich der Mazda-Fahrer nämlich dazu, vor der Polizeikontrolle zu flüchten. Diesmal konnte die Polizei ihn jedoch stellen.

Die Einsatzkräfte führten bei dem 41-Jährigen daraufhin einen Alkohol- und Drogentest durch und stellten sowohl einen Blutalkoholgehalt von 2,5 Promille als auch den Einfluss von Cannabis fest.

Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein des berauschten Rüpels einkassiert.

Titelfoto: chris77ho/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: