26-Jähriger auf Hostel-Hinterhof brutal ausgeraubt und verletzt

Berlin - In der Nacht zu Samstag wurde ein 26-Jähriger im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg von einer fünf- bis sechsköpfigen Gruppe ausgeraubt.

Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Nach Angaben der Polizei sollen Zeugen beobachtet haben, wie der Mann gegen 1.30 Uhr auf dem Hinterhof eines Hostels in der Christinenstraße von einer Gruppe junger Personen angesprochen und umzingelt worden sei.

Demnach sollen die Unbekannten dem 26-Jährigen, der auf dem Boden lag, mehrmals ins Gesicht getreten haben. Eine der Personen habe seine Hosentaschen durchsucht.

Als Zeugen die Unbekannten angesprochen haben, sei die Gruppe geflohen. Später habe der 26-Jährige festgestellt, dass sein Portemonnaie fehlte.

Kleinlaster soll 1,5-Tonnen-Schaufel transportieren: Das geht gehörig schief
Polizeimeldungen Kleinlaster soll 1,5-Tonnen-Schaufel transportieren: Das geht gehörig schief

Passanten alarmierten die Polizei sowie Rettungskräfte der Feuerwehr, die den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachten.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: