39-Jähriger lebensgefährlich verletzt: Brutale Schläger festgenommen!

Update, 1. August, 11.55 Uhr

Fahnder der Kölner Polizei haben in der Nacht auf Dienstag zwei der Tatverdächtigen (22, 23) am Flughafen Köln/Bonn festgenommen.

Die Männer hatten den Angaben zufolge über ihre Anwälte ihre Rückreise aus der Türkei angekündigt. Nun soll das Duo noch am heutigen Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der dritte Verdächtige (26) sei weiterhin auf der Flucht, sein Anwalt habe aber bereits Kontakt zu den Ermittlern aufgenommen und Angaben zu seiner Identität gemacht, so die Polizei.

Da die Identitäten der drei Gesuchten nun feststehen, hoben die Beamten die Fahndung nach dem Trio auf.

Erstmeldung vom 29. Juni, 16.05 Uhr

Köln - In der Nacht zum vergangenen Sonntag (25. Juni) kam es in Köln zu einem brutalen Überfall auf einen Radfahrer. Nun fahndet die Polizei nach einem Trio.

Die Polizei Köln fahndet nach diesen drei Männern. Sie sollen einen Radfahrer lebensgefährlich verletzt haben.
Die Polizei Köln fahndet nach diesen drei Männern. Sie sollen einen Radfahrer lebensgefährlich verletzt haben.  © Bildmontage: Polizei Köln

Die schreckliche Tat ereignete sich gegen 1 Uhr auf der Bonner Straße. Der 39-jährige Radfahrer war in Richtung Chlodwigplatz unterwegs, als er kurz hinter dem Kreisverkehr Koblenzer Straße von drei Männern angesprochen und direkt attackiert wurde.

Das Trio zog den Mann von seinem Fahrrad und trat mehrfach auf ihn ein. Dabei trafen die Tatverdächtigen den am Boden liegenden wehrlosen Mann am Oberkörper und am Kopf. Als Passanten auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurden, flüchteten die drei in unbekannte Richtung.

Rettungskräfte brachten das Opfer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Mittlerweile ist der 39-Jährige außer Lebensgefahr.

Betrunken am Steuer: Polizei findet ihn schlafend mit Bierflasche in der Hand
Polizeimeldungen Betrunken am Steuer: Polizei findet ihn schlafend mit Bierflasche in der Hand

Nun fahndet die Polizei nach drei Männern, die sich ersten Ermittlungen zufolge in einem Imbiss an der Bonner Straße Ecke Koblenzer Straße aufgehalten haben sollen.

Solltet Ihr Hinweise zu den Identitäten und Aufenthaltsorten der Tatverdächtigen machen können, meldet Euch telefonisch unter 02212290 oder per E-Mail bei den Ermittlern des Kriminalkommissars 11.

Titelfoto: Bildmontage: Polizei Köln

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: