79-Jährige nach Crash eingeklemmt und schwer verletzt: Radfahrer zückt Handy und filmt

Göttingen - Auf der L564 kam es am gestrigen Montag zwischen Göttingen-Geismar und Niedernjesa (Landkreis Göttingen) zu einem schweren Unfall.

Die 79-jährige Autofahrerin wurde in ihrem Kia eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.
Die 79-jährige Autofahrerin wurde in ihrem Kia eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.  © Polizeiinspektion Göttingen

Eine 79 Jahre alte Frau kam gegen 14.30 Uhr nach links von der Straße ab und krachte in zwei Bäume. Sie wurde dabei schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Mit einem Rettungswagen wurde die Autofahrerin in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeiinspektion Göttingen schätzt den Gesamtschaden auf 6000 Euro. Am Auto entstand Totalschaden.

Die L564 war für die Dauer des Einsatzes rund drei Stunden gesperrt.

Mann verschanzt sich in Haus: SEK-Einsatz im Ostalbkreis beendet!
Polizeimeldungen Mann verschanzt sich in Haus: SEK-Einsatz im Ostalbkreis beendet!

Für einen unfassbaren Moment sorgte ein Radfahrer auf dem parallel verlaufenden Radweg. Dieser zückte während der Rettungsarbeiten sein Handy und filmte den Einsatz.

Die Beamten vor Ort zögerten nicht lange und stellten den 45-Jährigen zur Rede. Sie ließen die Aufnahmen sofort löschen und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen könne, werden gebeten, sich unter Telefon 05504/94820 zu melden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Göttingen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: