Als Polizisten ihn am Bahnhof kontrollieren, landet 33-Jähriger direkt im Knast

Siegen – Waffen, Böller und Drogen im Gepäck: Ein Mann (33) ist nach einer Kontrolle durch die Polizei am Siegener Hauptbahnhof direkt im Knast gelandet.

Die Polizei hat bei der Kontrolle eines 33-Jährigen Waffen, Böller und Drogen entdeckt.
Die Polizei hat bei der Kontrolle eines 33-Jährigen Waffen, Böller und Drogen entdeckt.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Die Beamten waren am heutigen Mittwoch gegen 8.30 Uhr am Bahnhof auf den 33-Jährigen aufmerksam geworden, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Auf Nachfrage habe er den Bundesbeamten ein Tütchen mit circa 17 Gramm Cannabis ausgehändigt, doch das war nur die Spitze des Eisbergs.

So wollte der 33-Jährige die Polizisten täuschen, indem er eine falsche Identität angab. Die Beamten durchschauten die Lüge jedoch und nahmen den Mann mit auf die Wache.

29-Jähriger flieht in Bonn vor Polizeikontrolle und rast in zwei geparkte Autos
Polizeimeldungen 29-Jähriger flieht in Bonn vor Polizeikontrolle und rast in zwei geparkte Autos

Dort fanden sie nicht nur seinen richtigen Namen heraus, sondern entdeckten auch ein kleines Waffenarsenal, das der Obdachlose mit sich herumtrug.

Neben einem Faustmesser und einem Schlagring wurden eine Handfeuerwaffenpatrone sowie ein Feuerwerkskörper sichergestellt. Außerdem hatte er ein Studententicket und eine Fitnessstudiokarte dabei, die offensichtlich nicht ihm gehörten.

Es stellte sich heraus, dass der 33-Jährige wegen Diebstahls bereits mit einem Haftbefehl gesucht wurde. "Gegen eine Zahlung von 600 Euro hätte der 33-Jährige die Haftstrafe noch abwenden können, das Geld konnte er allerdings nicht aufbringen", erklärte der Sprecher. Für den Straftäter ging es deshalb direkt weiter in die JVA Attendorn, wo er jetzt seine 60-tägige Haftstrafe absitzen muss.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: