Autoknacker will Porsche Panamera klauen und schließt sich selbst im Auto ein

Ilmenau - In Ilmenau wollte ein 40-Jähriger einen Porsche klauen, doch sein Vorhaben ging wegen einer falschen Bewegung schief.

Die Polizei hatte wenig Mühe, den Täter (40) zu schnappen, da er sich selbst im Auto eingeschlossen hatte. (Symbolfoto)
Die Polizei hatte wenig Mühe, den Täter (40) zu schnappen, da er sich selbst im Auto eingeschlossen hatte. (Symbolfoto)  © Carsten Rehder/dpa

Ein Zeuge hatte in der Nacht auf Sonntag bemerkt, wie sich eine Person an einem Auto im Bereich der Lindenstraße zu schaffen machte. Da ihm das Verhalten des Mannes befremdlich vorkam, alarmierte er die Polizei.

Währenddessen gelang es dem Täter, einen Porsche Panamera auf unbekannte Art und Weise zu öffnen. Im Anschluss setzte er sich in das hochwertige Fahrzeug und durchwühlte die Fächer nach wertvollen Gegenständen.

Danach drückte er den Startknopf und schloss sich versehentlich selbst in dem Porsche ein, da der Verschlussmechanismus aktiviert wurde, berichtete die Polizei. Der Autoknacker musste folglich hilflos mitansehen, wie die Einsatzkräfte eintrafen und den Eigentümer des Fahrzeuges ermittelten.

Feuer tötet Tausende Tiere: Polizei schließt Brandstiftung in Schweinemast aus
Polizeimeldungen Feuer tötet Tausende Tiere: Polizei schließt Brandstiftung in Schweinemast aus

Der Besitzer öffnete anschließend das Auto, woraufhin der Täter vorläufig festgenommen werden konnte. Bei der darauffolgenden Durchsuchung des Mannes konnten die Beamten zahlreiche gestohlene Gegenstände und Dokumente feststellen. Gegen den 40-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Porsche entstand kein Schaden.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: