Baby ausgesetzt: Mutter (27) gesteht Tat und kommt in U-Haft

Rosenheim - Im Fall eines ausgesetzten Säuglings in Rosenheim hat die Polizei eine Verdächtige festgenommen.

Die dringend tatverdächtige Frau (27) sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. (Symbolbild)
Die dringend tatverdächtige Frau (27) sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. (Symbolbild)  © Boris Roessler dpa

Die 27 Jahre alte Einheimische habe die Tat gestanden und angegeben, die Mutter des Babys zu sein, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Frau sitzt wegen des Verdachts der Aussetzung nun in Untersuchungshaft. Die Polizei war ihr durch Aufnahmen von Überwachungskameras im Innenstadtbereich auf die Spur gekommen und hatte sie am Dienstag festgenommen.

Das neugeborene Mädchen war am 9. März in der Nähe eines Hotels unterkühlt und in Lebensgefahr gefunden worden.

Fünf Polizisten bei Einsatz verletzt
Polizeimeldungen Fünf Polizisten bei Einsatz verletzt

Der Säugling wurde in ein Klinikum gebracht, wo sich der Gesundheitszustand wieder stabilisierte.

In den kommenden Tagen soll das Rosenheimer Jugendamt das Baby den Angaben zufolge bei einer Pflegefamilie unterbringen.

Titelfoto: Boris Roessler dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: