Geldautomat in Schwaben gesprengt: Landeskriminalamt fahndet nach Tätern

Dietmannsried - Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag einen Geldautomaten in Schwaben gesprengt.

Trümmer und Splitter liegen vor der Bankfiliale in Dietmannsried, nachdem Unbekannte den Geldautomaten in der Nacht gesprengt haben.
Trümmer und Splitter liegen vor der Bankfiliale in Dietmannsried, nachdem Unbekannte den Geldautomaten in der Nacht gesprengt haben.  © Davor Knappmeyer/dpa

Die Fahndung nach den Tätern war den Angaben eines Polizeisprechers zufolge bislang nicht erfolgreich: "Es gibt noch keine Tatverdächtigen."

Der Automat war gegen 3 Uhr in der Filiale der Raiffeisenbank in der Memminger Straße 8 in Dietmannsried im Landkreis Oberallgäu mit Sprengstoff gesprengt worden, wie das Landeskriminalamt mitteilte.

Anschließend seien die Täter in einem dunklen Auto in Richtung der Autobahn 7 geflüchtet.

Süßer Welpe "Lift" wartet im Unfallauto, aber Herrchen liegt im Krankenhaus
Polizeimeldungen Süßer Welpe "Lift" wartet im Unfallauto, aber Herrchen liegt im Krankenhaus

Nach Angaben eines Polizeisprechers ist der Innenraum des Gebäudes stark beschädigt. Die Höhe des Schadens sowie die Beutehöhe waren zunächst unbekannt.

Verletzt wurde niemand. Das Landeskriminalamt bittet um Zeugenhinweise.

Zeugenaufruf des Bayerischen Landeskriminalamts

  • Wem sind in den Nachtstunden im Bereich der Memminger Straße 8 in 87463 Dietmannsried verdächtige Personen aufgefallen?
  • Wer hat im Vorfeld in der näheren Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Sprengung des Geldautomaten stehen könnten?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Fluchtfahrzeug geben?

Hinweise nimmt das Bayerische Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 08912120 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Davor Knappmeyer/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: