Er versuchte noch, sich zu retten: 12-Jähriger schwer von Dogge angefallen

Mönchengladbach – Von einem Hund angefallen und schwer verletzt wurde ein 12-jähriger Junge am Freitagmittag in Mönchengladbach. Die Polizei ermittelt.

Die Dogge lief von einem Firmengelände herunter und auf die beiden Freunde zu. (Symbolbild)
Die Dogge lief von einem Firmengelände herunter und auf die beiden Freunde zu. (Symbolbild)  © 123rf/pavelshlykov

Wie die Polizei berichtet, war der Junge gegen 14.30 Uhr in Wickrath-Mitte mit einem Freund auf Fahrrädern unterwegs.

Als sie an einem Firmengelände vorbeifuhren, näherte sich ihnen eine frei laufende Dogge. Das 45 Kilogramm schwere Tier kam bellend durch das Tor des Grundstücks auf die beiden Freunde zugelaufen.

Der Junge habe noch versucht, sein Fahrrad schützend zwischen sich und die Dogge zu schieben - vergebens. Das Tier biss dem 12-Jährigen ins Bein und verletzte ihn schwer. Wenig später soll der Hund wieder auf das Firmengelände zurückgelaufen sein.

Mann ohne Penis und Hoden, Dackel als einziger Zeuge: Polizei steht vor Rätsel
Polizeimeldungen Mann ohne Penis und Hoden, Dackel als einziger Zeuge: Polizei steht vor Rätsel

Passanten hatten die Situation beobachtet und umgehend den Rettungsdienst alarmiert.

Der Hund blieb währenddessen bei seinem Halter. Ihm könnte nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung drohen.

Titelfoto: 123rf/pavelshlykov

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: