Unglück an Grundschule: Neunjähriger stürzt vier Meter aus dem Fenster

Hamburg - Schweres Unglück an der Grundschule Iserbrook: Ein neunjähriger Schüler ist am Freitagmorgen aus dem Fenster seines Klassenzimmers im ersten Stock gefallen. 

Rettungskräfte stehen vor der Schule in Hamburg-Iserbrook.
Rettungskräfte stehen vor der Schule in Hamburg-Iserbrook.  © JOTO

Laut der Polizei war das Fenster zum Lüften geöffnet worden, aber ein Vorhang davor gezogen. 

Der Junge wollte vermutlich eine Fensterklappe öffnen und stieg dafür auf die Fensterbank. Hier verlor er das Gleichgewicht und stürzte vier Meter in die Tiefe. 

Mit schweren Kopfverletzungen und einer Lungenprellung wurde der Neunjährige anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Mitarbeiter des Kriseninterventions-Teams betreuten die Lehrer und Mitschüler des Opfers. 

Offenbar war das Fenster auf Anweisung der Hamburger Schulbehörde wegen der Corona-Pandemie geöffnet worden, was der Junge übersah. 

Zuerst hatte "NDR 90.3" über den Unfall berichtet.  

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0