Hinweis auf mögliche Gefährdungslage: Polizei räumt Gesamtschule in Hennef

Hennef - Am Dienstag ist eine Gesamtschule in Hennef (Rhein-Sieg-Kreis) nach einem Hinweis auf eine mögliche Gefährdungslage geräumt worden. Die Polizei sperrte das Gelände weiträumig ab.

Die Beamten sperrten das Schulgelände am Vormittag weiträumig ab. (Symbolbild)
Die Beamten sperrten das Schulgelände am Vormittag weiträumig ab. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Die Meldung war am Vormittag gegen 10.40 Uhr bei den Beamten eingegangen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

"Obwohl keine konkreten Anhaltspunkte für eine tatsächliche Bedrohung für Schüler, Lehrpersonal und Bedienstete vorlagen, hat die Polizei die Hinweise sehr ernst genommen und die Schule vorsorglich geräumt", erklärte der Sprecher.

Das Schulgelände an der Fritz-Jacobi-Straße sei weiträumig abgesperrt worden.

Verkehrskontrolle in Wiesbaden eskaliert: 21-Jähriger greift Polizisten an
Polizeimeldungen Verkehrskontrolle in Wiesbaden eskaliert: 21-Jähriger greift Polizisten an

"Nachdem alle Personen das Gelände verlassen hatten, wurden die Gesamtschule, sowie die angrenzende Grundschule und das Gymnasium von mehreren Polizisten durchsucht", wie es hieß.

Dabei seien jedoch keine verdächtigen Gegenstände festgestellt worden. Die Beamten hoben die Sperrungen im Anschluss wieder auf.

Zu keinem Zeitpunkt habe Gefahr für die anwesenden Schüler, das Lehrpersonal oder die Angestellten bestanden, wie der Sprecher abschließend erklärte.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: