Jugendliche vergewaltigt! Sex-Täter fiel auf dem Schulweg über sie her

Hilden – Schockierende Tat in Hilden (Kreis Mettmann)! Eine Jugendliche soll auf ihrem Schulweg von einem unbekannten Mann vergewaltigt worden sein. Jetzt hat die Polizei eine Täterbeschreibung veröffentlicht und sucht nach Zeugen.

Die Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger, der sich in Hilden an einer Jugendlichen vergangen haben soll. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger, der sich in Hilden an einer Jugendlichen vergangen haben soll. (Symbolbild)  © 123rf/sanne198

Die Vergewaltigung soll sich bereits vor anderthalb Wochen, am 27. November (Montag), im Bereich der Händelstraße, Ecke Karlrobert-Kreiten-Straße, ereignet haben, wie ein Polizeisprecher am heutigen Donnerstag mitteilte.

Die Jugendliche brachte den Fall zur Anzeige und schilderte, dass der ihr unbekannte Täter sie gegen 7.25 Uhr auf dem Weg zur Schule abgepasst habe.

Der Mann habe ihr den Weg versperrt, sodass die Radlerin nicht weiterfahren konnte und von ihrem Rad absteigen musste. Unvermittelt soll der Fremde ihr dann ins Gesicht geschlagen haben.

Suche mit Hundestaffel und Heli: Rollator-Fahrerin (85) kommt nicht von Spaziergang zurück
Polizeimeldungen Suche mit Hundestaffel und Heli: Rollator-Fahrerin (85) kommt nicht von Spaziergang zurück

"Anschließend habe der Täter sie betäubt und in ein Waldstück nahe der Autobahnbrücke der A3 an der Straße Am Flausenberg verschleppt, wo sie wieder zu sich gekommen sei", erklärte der Sprecher.

Der Mann soll die Jugendliche in dem Waldgebiet vergewaltigt und dann die Flucht in Richtung der Brücke ergriffen haben.

Vergewaltigung in Hilden: Polizei veröffentlicht Täter-Beschreibung

Der mutmaßliche Vergewaltiger wird wie folgt beschrieben:

  • Anfang 20
  • etwa 1,90 Meter groß
  • "südländisches Erscheinungsbild", breit gebaut
  • dunkler Vollbart ohne Schnauzer
  • trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose sowie schwarze Handschuhe

Die Polizei hat ihre Präsenz im Bereich des Tatorts erhöht und umfangreiche Ermittlungen in alle Richtungen eingeleitet. Wer Hinweise zum Tathergang, oder zur Identität des Gesuchten hat, kann sich unter der Rufnummer 02103/8986410 mit den Ermittlern in Verbindung setzen.

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: