Junge (18 Monate) stürzt von Balkon: Nun ermittelt die Kripo

Stendal - Am heutigen Montagvormittag kam es in Stendal (Sachsen-Anhalt) zu einem schockierenden Vorfall: Ein Kleinkind wurde beim Sturz vom Balkon schwer verletzt.

Die Kinder warfen Spielsachen aus dem Fenster.
Die Kinder warfen Spielsachen aus dem Fenster.  © Polizei Sachsen-Anhalt

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei geschah der Unfall in der Liselotte-Herrmann-Straße, wo Geschwister in ihrem Zimmer spielten. Dabei warfen sie auch Spielsachen aus dem Fenster. 

Was dann genau geschah, wird derzeit noch untersucht.

Unter bisher ungeklärten Umständen fiel der Junge (18 Monate alt) vom Balkon der Wohnung.

Daraufhin wurde er mit lebensbedrohlichen Verletzungen zunächst in das Krankenhaus nach Stendal gebracht. 

"Auf Anraten der Ärzte wurde der Junge umgehend in eine Spezialklinik nach Magdeburg geflogen", teilte die Polizei mit.

Vor Ort kam unter anderem auch das Kriseninterventionsteam zum Einsatz.

Update, 17.55 Uhr: Polizei gibt weitere Informationen bekannt

Nach aktuellen Informationen der Polizei war der Junge aus der obersten Etage eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses in die Tiefe gefallen. Auf dem Balkon hatte er zuvor mit seinem dreijährigen Bruder gespielt.

Auch am Montagabend liege das Kleinkind noch unverändert im künstlichen Koma.

Die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Unfalls dauern an.

Titelfoto: Polizei Sachsen-Anhalt

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0